Die Videoplattform Tik Tok - Nur Kinderkram?

Soziale Medien befinden sich stetig im Wandel. Und das liegt hauptsächlich am Nutzerverhalten. Bei Facebook setzen hauptsächlich Nutzer Ü30 auf Texte, Fotos und Videos um zu Kommunizieren. Instagram definiert sich in der Zielgruppe 15 bis 35 über Fotos und Storys. Und Twitter setzt auf kurze knackige Infos, die besonders Menschen konsumieren, die schnell wichtige und unwichtige News haben möchten. Die Jungen setzen voll auf Bewegtbild: mit TikTok. Das chinesische Netzwerk setzt auf kurze Videos, um die Botschaften seiner Nutzer in die ganze Welt zu tragen. Kinderkram? Keineswegs, denn TikTok verzeichnete im November 2019 rund eine Milliarde aktive Nutzer im Monat und gehört zu den schnellst wachsenden Plattformen weltweit. Außerdem machte der Konzern im Jahr 2018 einen Umsatz 8,4 Milliarden US-Doller, Tendenz steigend. Was sagt uns das? Junge Menschen informieren sich weiterhin über Influencer, nur das das Bewegtbild das Medium der Wahl ist. Wer also mit seinen Produkten und Dienstleistungen die Zielgruppe von 10 bis 20 erreichen möchte, komm an TikTok und Bewegtbild nicht vorbei. Denn ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte. Ein Video hat 24 Bilder die Sekunde. Die Geschichten werden daher immer mehr in Filmen erklärt. Und das nicht nur im B2C-Bereich. Denken Sie mal an Ihr eigenes Nutzerverhalten im Netz. Sie möchten mehr über Videos erfahren? Dann einfach unsere Cineasten Björn Bertelmann unter 05201 817889 im Kontor anrufen und bald fällt auch bei Ihnen die erste Klappe.