Drei Gründe, warum technische Homepage-Updates wichtig sind

Mit einer neuen Website oder einem neuen Webshop haben Sie einen Meilenstein erreicht – Ihr neues Vertriebsinstrument im Internet. Doch mit dem erfolgreichen Start einer neuen Website geht die Arbeit noch weiter. Eine Website oder ein Webshop benötigen regelmäßige Pflege und das in Form von (technischen) Updates. 

Welche Arten von Updates gibt es? 

Bei Updates denken manche womöglich an Funktionsupdates. Wir kennen diese von unseren Smartphones, Apps oder Betriebssystemen. Auch Computer holen sich von Zeit zu Zeit Updates aus dem Internet. Bei Neuerungen springt die Software-Version gerne direkt auf die nächsthöhere erste Nachkommastelle. Viel häufiger gibt es allerdings kleine Versionssprünge. Oftmals geht es gerade bei diesen um das Schließen von Sicherheitslücken. Diese Updates erkennen Sie am „Sprung“ von z.B. App-Version 4.7 auf 4.7.1.  

Warum gibt es Updates? 

Unsere Smartphones, PCs und auch die Websites und Onlineshops sind nahezu immer mit dem Internet „verbunden“. Und genau diese „Verbindung“ kann von Kriminellen genutzt werden, um beispielsweise Ihre Daten auszulesen, zu stehlen oder Ihre Systeme – egal ob Smartphone oder Website – zu infiltrieren und für eigene Zwecke zu missbrauchen.  

Generell lässt sich sagen: je beliebter ein Betriebssystem, eine App oder ein CMS bei Usern ist, desto attraktiver ist es auch für Hacker. Ein praktisches Beispiel: das Contentmanagement-System WordPress ist bei KonText für neue Websites als Standard gesetzt. Fast 65 Prozent aller Websites weltweit laufen mit WordPress. Bei dieser hohen Verbreitung ist der Ehrgeiz von Kriminellen schnell geweckt, Schlupflöcher im WordPress-System zu finden und möglichst viele Seiten zu hacken – also anzugreifen und zu manipulieren.  

Aufgrund der hohen Verbreitung von WordPress weltweit gibt es auf der anderen Seite auch eine große Community. Mit ihrer Hilfe werden Sicherheitslücken schneller sichtbar und auch schneller wieder geschlossen.  

Keine Updates installiert – welche Gefahren bestehen für eine Website?
Websites ohne aktuelle Sicherheits-Updates öffnen Hackern und anderen Kriminellen die digitalen Türen ganz weit. Folgende Schäden können Hacker-Angriffe unter anderem auslösen: 

  1. Abgriff sensibler Daten
    In ihrem Online-Shop oder auf ihrer Website im Backend lagern jede Menge Daten, mitunter sicher einige persönliche Daten oder gar Bestellungen. Diese könnten Hackern in die Hände fallen. Auch Zahlungsdaten und z.B. Kreditkartennummern könnten so verloren gehen.
     
  2. Einschleusen von Trojanern und Malware
    Die Geschichte von der Eroberung Trojas durch das hölzerne Pferd mag vielen ein Begriff sein. Ähnlich verhalten sich manche Schadware-Programme, die Ihrer Website oder Ihrem Online-Shop etwas vorgaukeln und letztendlich Malware einschleusen. Mithilfe dieser Malware kann ihr System wiederum andere Seiten infizieren oder z.B. als externe Server-Ressource für u.a. DDoS-Angriffe dienen. 
  3. Schädliche Links und SPAM 
    Sehr weit verbreitet ist auch das Unterwandern der einzelnen Seiten und Beiträge mit Kommentaren aus denen schädliche Links und SPAM verteilt werden können. Ein aktuelles Beispiel einer solchen Seite finden Sie hier: 

 Aus diesen drei Gründen sind technische Homepage-Updates relevant 

  1. Schutz vor Cyber-Angriffen
    Regelmäßige technische Updates stellen den bestmöglichen Schutz vor Hacking und vermeiden eventuelle Kosten der Wiederherstellung. Einen hundertprozentigen Schutz vor Hacker-Angriffen kann niemand geben. Die Anzahl der Schwachstellen und Einfallstore wird dennoch deutlich verringert und somit auch Ihr Risiko gehackt zu werden. 
  2. Schnellere Ladezeiten
    Für den Erfolg jeder Website sind schnelle Ladezeiten besonders wichtig. Updates sorgen immer wieder für eine Optimierung, die Google & Co. nach derzeitigem Wissensstand mit einem besseren Ranking belohnen. 
  3. Rechtliche Verpflichtung
    Nach §13 Abs. 7 des Telemediengesetzes sind Betreiber von Websites und Onlineshops dazu verpflichtet, ihre Besucher gegen Störungen und äußere Angriffe zu schützen. Nur mit regelmäßigen, protokollierten Updates kommt man dieser gesetzlichen Pflicht nach. 

 

Unser Angebot: Wir bringen Ihre Website auf den neuesten Stand 

Sie sind sich unsicher, wie Sie Ihre Website aktualisieren können oder auf welchem Sicherheitsstand Ihre Seite ist? Sprechen Sie uns an. Gemeinsam schauen wir ins System und bieten Ihnen maßgeschneidert auf Ihr System das passende Update-Paket. Je nach Komplexität des Systems und der Besuchermenge haben wir für unsere Kunden passende Update-Pakete zusammengestellt. 

Wenn Sie sich fragen, was ein Sicherheitsupdate wert ist, denken Sie an den Aufwand und Setup-Kosten Ihrer Website bzw. stellen Sie sich vor, dass das Wiederherstellen einer Website teilweise bis zu mehrere Tage dauern kann.  

Ersparen Sie sich lieber unnötigen Stress und sorgen Sie mit dem richtigen Sicherheitspaket für Ihre Website vor.