Unsere Projekte des Jahres 2020

Wir werden immer wieder gefragt, warum wir nicht mehr Beispiele unserer Arbeit vorstellen. Das hat zwei Gründe: zum einen möchten die wenigsten Kunden, dass wir ihre Marketing-, Sales-, Kommunikations- oder sonstige Digitalisierungs-Strategie offenlegen. Zum anderen wollen wir unseren mitlesenden Wettbewerbern unser mühsam erarbeitetes Wissen nicht mit dem goldenen Löffel reichen.

Wir versuchen mal eine Liste. Und Sie sprechen uns bitte an, wenn Sie wissen wollen, ob ein solches Projekt auch für Ihr Unternehmen spannend sein könnte.

Ein eigenes TV-Studio

Für zwei unserer Kunden haben wir ein eigenes TV-Studio konzipiert und eingerichtet. Dahinter steht der Wunsch, seine Inhalte unabhängig von Dritten vermehrt über Bewegtbild zu transportieren. Das spricht nicht nur junge Kunden und potenzielle Mitarbeiter an. Sondern ersetzt auch teure Veranstaltungen.

Eine ganze Reihe Schulungsvideos

Für einen unserer Kunden haben wir in 2020 eine ganze Reihe Info- und Schulungsvideos produziert. Und zwar über Regie, Kameraführung und Ton bis hin zur Post-Production, wie der finale Schnitt genannt wird.

Die erste LMS-Plattform

LMS steht für Learning Management System und ist eine webbasierte Plattform, auf der die Kunden unserer Kunden gegen Geld Schulungen online besuchen können. Das erste LMS aus dem Haus Kontext-Kontor ist aufgesetzt, das zweite steht in den Startlöchern.

Die ersten Online-Events

Die ersten Planungen waren noch analog, dann war schnell klar, eine solch große Konferenz kann in Zeiten von Corona nur noch online stattfinden: Wir haben für unseren Kunden das Thema gesetzt und zerlegt, Gast-Referenten angeworben und letztlich auch das technische Management übernommen.

Multi-Channel-Sales

Für einen Mandanten haben wir nach und nach drei große Online-Shops für unterschiedliche Kundengruppen aufgebaut, die direkt auf die Warenwirtschaft des Kunden zugreifen. In allen dreien gibt es zielgruppenspezifische Preise. Und ein umfassendes Search Engine Optimizing (SEO), um die Kategorien- und Produktseiten hopphopp bei Google nach vorne zu bringen.

Das Haus aus Türen

Größter Feind und zugleich bester Freund der Online-Marketeers ist Google. Für einen unserer ältesten Kunden haben wir eine Website mit rund 30 Landingpages angelegt – jedes Kundenbedürfnis landet von der Google-Suche direktemang in einer seiner Unterseite, die sofort die beste Lösung anbietet und somit mehr Anfragen (Conversions) produziert.

Im Dienste des Herrn

Für einen großen Verbund kirchlicher Einrichtungen haben wir einen Info-Marktplatz gebaut und zwei Dutzend Mitarbeiter aus allen Abteilungen darin ausgebildet, Basis-Infos, Adressen, Ansprechpartner und alle Angebote einschließlich Termine einzutragen und dauerhaft zu pflegen. Dank sogenannter strukturierter Daten dominiert die Plattform den örtlichen Google-Kalender. In einem zweiten Schritt haben wir auch noch fast 20 KiTas eingebunden, damit auch sie den gestiegenen Info-Bedürfnissen der Eltern dauerhaft gerecht werden können.

Werben um neue Kräfte

Die Suche nach Nachwuchskräften hat sich nahezu komplett in die Social Media-Kanäle verlagert. Wir haben für mehrere Mandanten erfolgreich neue Mitarbeiter gefunden. Und wir haben mehreren Kunden mit unserem Wissen um die besonderen Bedürfnisse der nächsten Generation im kreativen Dialog bewegt, ihr Arbeitgeber-Profil effektiv zu schärfen.

Einfach Deutsch sprechen

Letztlich haben wir einem sehr spezialisierten Dienstleister geholfen, in seinem starken Wettbewerbsumfeld eine ebenso einzigartige wie maximal erfolgversprechende Position einzunehmen: Wir haben alle Botschaften aus seiner Fachsprache in verständliches Deutsch übersetzt, sodass jetzt auch nicht juristisch vorgebildete Entscheider kluge Entscheidungen treffen können. Klar gibt es dazu FAQs, ein Glossar, einen Blog und einen Newsletter. Wir hoffen, dass die Wettbewerber nicht sofort durchblicken, welch Schnippchen wir ihnen damit geschlagen haben.

Regionaler Business-Club

Seit fast einem Jahr versorgen wir einen regionalen Business-Club für mittelständische Unternehmen regelmäßig mit relevanten Service-Tipps für die kluge und agile Unternehmensführung. Die Meldungen, die das spannende Online-Magazin beständig wachsen lassen, erreicht mehrere Tausend Firmenchefinnen und -chefs auch per Newsletter. Nach Corona wird’s noch spannender, dann kommen auch Events von und für die Mitglieder dazu. Die Online-Plattform dafür haben wir auch gebaut.

Nicht aufgewärmt, nicht aufgetaut

Zweimal im Jahr dürfen wir für einen der bundesweit größten Lieferanten frisch gekochten Mittagessens die Kundenzeitung auf den Tisch legen. Und das jetzt schon seit zehn Jahren. Das macht nach wie vor viel Freude. Und wir probieren immer mal wieder neue Zutaten und Gewürze aus. Danke für das Vertrauen!